SHC La Chaux-de-Fonds 1   vs.   Oberwil Rebells 1   0 : 7
05.03.2022 14:00:00 - La Chaux-de-Fonds (Meisterschaft)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
SHC La Chaux-de-Fonds 1 0 0 0 0 0 0
Oberwil Rebells 1 7 2 4 1 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Krähenbühl Joël SCHIEDSRICHTER 2: Laczko Michal
ZEITNEHMER: Nicola Di Loreto ZUSCHAUERZAHL: 100


Tore:
15. Blättler (Hohl) 0:1. 16. Eberle (Müller Y., Rohdewald) 0:2. 21. Stucki (Hohl, Müller T.) 0:3. 31. Hohl (Müller K.) 0:4. 33. Kapanek D. (Müller K.) 0:5. 39. Enzler (Rohdewald) 0:6. 50. Rohdewald (Enzler) 0:7.

Strafen:
Oberwil: 5 x 2 Min. - SHC La Chaux-de-Fonds 1: 4 x 2 Min. + 1 x 10 Min. (Räs)

Oberwil:
Pagano, Iten; Müller Y., Eberle, Enzler, Müller M., Rohdewald, Hohl, Hlubek, Hausherr, Müller T., Stucki, Blättler, Müller K., Kapanek D..

Gegner:
Ziörjen, Michel; Haisman, Räss, Mballa, Gascon, Tschantz, Grandjean, Rodrigues Soares V., Ferrington G., Fleury, Gerber, Rodrigues Soares T., Sutter, Alano, Guillet, Vaucher.

Bemerkungen:

Spielbericht

Rebells schiessen sich warm für die Playoffs

Am letzten Samstag gastierten die Oberwil Rebells für das letzte Qualifikationsspiel beim SHC La Chaux-de-Fonds. Trotz der Niederlage vom Vorwochenende waren die Chancen im Falle eines Dreipunktesieges auf den zweiten Tabellenplatz und damit auf die direkte Halbfinalqualifikation weiterhin vorhanden.

Zählt man das Testspiel vor Saisonstart mit, so haben die Rebells in der aktuellen Spielzeit gegen kein anderes Team öfter gespielt als gegen die Romands aus der Uhrenstadt. Es versteht sich also von selbst, dass beide Teams genaustens über die Mannschaft des Gegenübers informiert sind. Die Tatsache, dass alle drei vorangegangenen Partien äusserst enge Angelegenheiten darzustellen vermochten, sollte auch dieses Mal wieder einen Leckerbissen versprechen.
Das Startdrittel, welches bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt angepfiffen wird, deutet bereits ein erstes Mal daraufhin, dass die Zuger den Warnschuss von letzter Woche noch mehr als präsent haben. Das verhältnismässig eher knappe Kader von Coach Tibor Kapanek lässt kaum Chancen zu und falls es doch ein Schuss hinter die eigenen Verteidiger schafft, so ist Andrea Pagano im Tor des Meisters genauso wach, wie seine Vorderleute. Mit dem Offensivspiel verhält es sich ähnlich. Die Rebells warten geduldig auf ihre Chancen und in der 15. Minute ist es dann Gregory Blättler, welcher den Zähler auf der Anzeigetafel zu einer 1 werden lässt. Nur eine Minute später reicht der junge Zuger Verteidiger Yanik Eberle dann sogleich seine Bewerbung für den Titel des «Man of the Match», welche nach dem Schlusspfiff auch tatsächlich angenommen werden sollte, ein. Nach einem gewonnen Offensivbully fasst er sich ein Herz und versenkt den Ball per Weitschuss in den Winkel zum 2:0.
So solide der erste Abschnitt auch war, die jungen Wölfe des Titelverteidigers zeigen sich im Zweiten noch um einiges gewillter das physikalische Gesetz von «actio et reactio», auf den Streethockeysport übertragen zu wollen. Mit vier Treffern innerhalb von einem Drittel sind es höchstens noch die abermals zahlreichen Strafen, welche an die Mannschaft der Vorwoche erinnern. «Es ist durchaus ärgerlich, dass wir zwar eindeutig besser sind aber uns dennoch zu mehr Strafen als der Gegner verleiten lassen», kommentiert Captain Tim Müller diesen Fakt nach dem Schlusspfiff.
Das Schlussdrittel ist zwar nicht mehr so torreich wie das zweite, dennoch zeigen die Rebells, dass sie ihre altbekannte Klasse wiederfinden möchten. Mit grosser Lauf- und Opferbereitschaft werden dem Gastgeber nur ganz wenige Chancen zugestanden und bei diesen beweist Sandro Iten, welcher zur Spielhälfte für Pagano zwischen den Pfosten übernommen hat, dass auch er absolut bereit ist für die entscheidende Phase der Saison.
Dank diesem 7:0 Auswärtssieg behaupten die Zuger den zweiten Tabellenrang und stehen somit direkt im Playoff-Halbfinal. Der Gegner dieser Serie wird durch Viertelfinalspiele in einer best-of 3 Serie ermittelt.

Bericht: Raphael Enzler

SHC La Chaux-de-Fonds – Oberwil Rebells 0:7 (0:2; 0:4; 0:1)

Tore: 15. Blättler (Hohl) 0:1. 16. Eberle (Müller Y., Rohdewald) 0:2. 21. Stucki (Hohl, Müller T.) 0:3. 31. Hohl (Müller K.) 0:4. 33. Kapanek D. (Müller K.) 0:5. 39. Enzler (Rohdewald) 0:6. 50. Rohdewald (Enzler) 0:7.

Oberwil: Pagano, Iten; Müller Y., Eberle, Enzler, Müller M., Rohdewald, Hohl, Hlubek, Hausherr, Müller T., Stucki, Blättler, Müller K., Kapanek D.

Bericht von: System

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors