Oberwil Rebells 2   vs.   SHC Bettlach 1   0 : 8
20.11.2021 14:00:00 - Zug (Meisterschaft)
  • TELEGRAMM
  • Spielbericht
  • Bilder

TELEGRAMM

Score 1 2 3 OT P
Oberwil Rebells 2 0 0 0 0 0 0
SHC Bettlach 1 8 1 4 3 0 0

SCHIEDSRICHTER 1: Marfurt Matthias SCHIEDSRICHTER 2: Laczko Michal
ZEITNEHMER: Gian Limacher ZUSCHAUERZAHL: Benjamin Lartey


Tore:
07:46 Lüthi Jannik (Gosteli Luca) 0:1, 31:50 Kiener Mauro (Schmid Claudio, Kälin Nico) 0:2, 33:36 Schärer Christian (Mäder Fredi) 0:3, 38:58 Lüthi Jannik (Gosteli Luca) 0:4, 39:24 Kälin Nico (Kiener Mauro, Schmid Claudio) 0:5, 51:03 Gosteli Luca (Zbinden Fabian) 0:6, 53:33 Mäder Fredi (Stäheli Lukas, Schärer Christian) 0:7, 54:34 Lüthi Jannik (Joye Simon) 0:8

Strafen:
Oberwil Rebells 2: 4 x 2 Min. / SHC Bettlach 1: 1 x 2 Min.

Oberwil:
Zihlmann Michael, Chakroun Oliver, Peter Markus, Infang Mario, Senn Severin (C), Gisler Rafael, Keiser Kevin, Huber Moritz, Uhr Andri, Aklin Christoph (A), Michl Sandro (A), Elsener Fabian, Tkac Tomas, Huber Felix, Lüscher Lyonel, Klaus Luis

Gegner:
Sutter Björn, Jörg Lukas, Schärer Christian, Stäheli Lukas, Mäder Fredi (C), Stöckli Tobias, Joye Simon (A), Gosteli Luca, Lüthi Jannik, Zbinden Fabian, Schmid Claudio (A), Ruetsch Ivan Thomas, Kiener Mauro, Kiener Fabio, Walker Jonas, Eggimann Patrick, Kälin Nico

Bemerkungen:
40:00 Torhüterwechsel Oberwil Rebells 2

Spielbericht

Rekordverdächtige Niederlage

Die zweite Mannschaft der Oberwil Rebells spielte am vergangenen Samstag zu Hause gegen die erste Mannschaft des SHC Bettlach. Die Zentralschweizer mussten das Spielfeld mit nicht weniger als acht Gegentreffern verlassen – ihrerseits ohne Zähler.

Das erste Drittel verlief relativ ausgeglichen. Nach einem Bully-Tor in der achten Spielminute lagen die Rebells mit 1:0 im Hintertreffen. Das Kader der Zentralschweizer war äusserst jung - mit Rafael Gisler, Andri Uhr, Felix Huber, Moritz Huber, Lyonel Lüscher und Luis Klaus war die Mannschaft mit zahlreichen Junioren gespickt. Die jungen Spieler konnten sich ihrerseits gut behaupten und schon im ersten Drittel einige Akzente setzen. Da die Zuger einige Top-Chancen nicht verwerteten, gingen die Mannschaften mit dem einen Tor unterschied in die erste Pause.

In der zweiten Spielhälfte kam es zum Einbruch. Nach einigen guten Aktionen und ungenutzten Chancen in der ersten Hälfte des zweiten Drittels quittierten dies die Solothurner ihrerseits mit vier Gegentreffern, wobei wieder zwei Tore aus dem Bully heraus entstanden. 5:0 war das Resultat nach 40 Minuten – ganz nach dem Sprichwort: wer sie vorne nicht macht, kassiert sie eben hinten.
Auch im Dritten Drittel fanden die Rebells kein Rezept gegen den Gegner aus Bettlach. Mit mehreren Unterzahlsituationen straften sich die Zuger gleich selbst und verhinderten jegliche Reaktion auf die Tore des Mitteldrittels. Die Zentralschweizer überstanden die Unterzahlsituationen zwar ohne Gegentreffer, doch kassierten sie in den letzten zehn Spielminuten dank schnellen Kontern weitere drei Treffer zum Schlussstand von 8:0.

Für die zweite Mannschaft der Rebells war dies die sechste Niederlage im neunten Spiel. Nächsten Sonntag treffen die Zuger auf den SHC Diabla. Nun gilt es, das Spiel möglichst schnell abzuhaken und eine Reaktion zu zeigen.

Bericht von: Kevin Keiser

Bilder

Keine Bilder vorhanden...
Sponsors